.

70 Besucher des "Stellariums Erkrath" erleben andersichtige Astronomie

Arianne 5

27. Februar 2010

Für eine Veranstaltung im "Stellarium" war der Kuppelraum zu klein. Die Planetariumsshow mit Audiodeskription musste gleich zweimal gezeigt werden.

Auf Initiative von Rolf Herfs von der Fachgruppe Jugend der Blinden- und Sehbehindertenvereine in NRW und Dank der kooperativen Zusammenarbeit der Mitarbeiter vor Ort konnte die Veranstaltung in ähnlich wie die am 11. Oktober in Kiel im Planetarium „Stellarium Erkrath“ durchgeführt werden.

Als Gäste waren Professor Wolfgang Duschl von der Christian-Albrechts-Universität Kiel als Experte auf dem Gebiet der Astronomie und Niels Luithardt, selbst stark sehbehindert, als Ideengeber dieser Aktion angereist.

Niels Luithardt hatte einige Tastmodelle von verschiedenen Sternenbildern sowie von den Satelliten "Herschel" und "Planck" mitbegebracht. Diese spielen gewissermaßen die Hauptrolle im Film "Augen im All - Vorstoß ins unsichtbare Universum".

Professor Duschl erläuterte in seinem 20-minütigen Vortrag, dass Astronomie nicht ausschließlich etwas mit dem Sehen zu tun hat und bewies dies anhand von Beispielen, indem er z. B. Temperaturen hörbar machte.

Da das Interesse an dieser Veranstaltung sehr hoch war, wurde kurzfristig ein weiterer Termin an diesem Tag angeboten. Insgesamt nahmen ca. 70 Interessierte an diesem Event teil.

Eindeutig war auch die anschließende Resonanz: "Das Thema hat mich schon immer interessiert, auf diese Weise bekomme ich einen neuen Zugang dazu" meinte beispielsweise eine Teilnehmerin. "So etwas sollte es öfter geben".

Mit Sicherheit war dies auch nicht die letzte Veranstal­tung in dieser Form im Planetarium Erkrath.

Frau Brughmans, die dort als Dozentin arbeitet, kann sich grundsätzlich vorstellen, dass hier auch mal ein Vortrag zu einem Thema der Astronomie für unseren Personenkreis angeboten werden könnte. Allerdings liegt die Mindestteilnehmerzahl dann bei ca. 30 Personen.
Ein ausführlicher Audiobericht zur Veranstaltung ist voraussichtlich in der Mai-Ausgabe des „Nordrhein­report“ auf DBSV-Inform, Buch Nr. 14, zu hören.

Text von Rolf Herfs, redaktionell leicht überarbeitet.

 

Dieser Artikel wurde bereits 5975 mal angesehen.



Kommentar zu 70 Besucher des "Stellariums Erkrath" erleben andersichtige Astronomie?

Kommentar schreiben:





Sind Sie ein Mensch?

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Spamschutz versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, müssen Sie die folgende Aufgabe lösen. Ihr Kommentar wird dann in Kürze von uns freigeschaltet.



 

Logo EDAD

Wir sind Mitglied im Design für Alle – Deutschland e.V.

 

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.