.

Zur Enthüllung des audio-taktilen Landschaftsreliefs der Insel Föhr

"Föhr auf eine ganz neue Art erfahren" titelte der Inselbote" am 2.6.2012

Was für Andersicht ein Meilenstein war, die Enthüllung des ersten audio-taktilen Landschaftsreliefs - fand seine Würdigung in einem ausführlichen Bericht in der Regionalzeitung für die Inseln und Halligen. Das Wichtigste gleich zu Beginn:

"Föhr auf eine ganz neue Art erfahren können Gäste und Einheimische seit kurzem im Ausstellungsraum hinter dem Wyker Storchengehege. Dort wurde ein Landschaftsrelief seiner Bestimmung übergeben, das aus Daten der dreidimensionalen Landvermessung entstand und ein originalgetreues Abbild der Insel liefert."

Und auch dies fiel nicht unter den Tisch der flüchtigen Nachrichten: "Ein Landschaftsrelief für alle Sinne, dessen Realisierung die Zusammenarbeit der Firma "Drei-D-Formenbau" in Harrislee sowie der Vereine "Elmeere" und "Andersicht" möglich machte. Der 2008 in Neumünster gegründete Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Interessen von Blinden und Sehbehinderten in die Planung und Umsetzung von Projekten in den Bereichen Kultur und Tourismus einzubringen. (Um) Dinge für Menschen verständlich zu machen, so der Vorsitzende Dr. Jürgen Trinkus bei der Enthüllung. "würden viele Modelle erstellt. Allerdings überwiegend unter Glas oder hinter Absperrungen und somit nur für Sehende interessant. Ein Modell aber sei etwas Gegenständliches und man sollte es - im doppelten Wortsinn - begreifen können."

Auch auf das technisch Innovative des Föhrer Landschaftsreliefs und die Ziele des Auftraggebers wird eingegangen. Der ganze Artikel auf dem Portal der SHZ oder oder hier zum Download

 

Dieser Artikel wurde bereits 3179 mal angesehen.



 

Logo EDAD

Wir sind Mitglied im Design für Alle – Deutschland e.V.

 

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.