.

Das Kunstwort "Andersicht"

Frau mit Audioguide

Unsere Sicht auf die Welt scheint buchstäblich vom sehen bestimmt zu sein. Natürlich trügt der Schein. Wir bemerken das Zusammenspiel unserer Sinne oft erst, wenn einer von ihnen ausfällt. Wir möchten beitragen, die Gewichte zu verschieben - weg von einer unreflektierten Vorherrschaft des Sehsinns hin zur Allsinnigkeit. Das Ergebnis ist Andersicht.

Die Erfahrungen mit der Audioführung zur Hallig Hooge bestätigen, was bei hochwertiger Audiodeskription immer wieder bestätigt wurde. Diese in Sprache umgesetzten Bilder können, wo sie hochwertig sind, selbst den Blick des uneingeschränkt sehenden Auges schärfen.

Unsere Raum- und Objektbeschreiber verstehen ihr Handwerk. Im Zusammenwirken von zwei sehenden und einem blinden Teammitglied legen sie zunächst größten Wert darauf, die Sichteindrücke zu fixieren und zu durchdringen. Die Umsetzung des so geschärften Bildes in eine überzeugende sprachliche Abbildung ist die eigentliche Kunst.

Was die Fernsinne Auge und Ohr uns von der Welt berichten, erdet unser Tastsinn. Formen und Gestalten im Raum lassen sich beschreiben. Wo sich die Gegenstände unserer Betrachtung nicht unmittelbar ertasten lassen, ist es uns gleichermaßen wichtig, den Besuchern Tastmodelle oder befühlbare Abbildungen in die Hand zu geben.

 

Dieser Artikel wurde bereits 4130 mal angesehen.



 

Logo EDAD

Wir sind Mitglied im Design für Alle – Deutschland e.V.

 

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.